Lichternacht

Liebe Jugendlichen,

Ich lade Euch ein diesen besonderen Jugendgottesdienst heute am Samstag, 27.01.2018 zu feiern.

Bei der Lichternacht erlebt Ihr eine offene Kirche mit einer besonderen Atmosphäre aus Musik, Gebet und Kerzenlicht. Man bleibt nicht in der Bank sitzen, sondern jeder für sich geht durch die Kirche um an verschiedenen Stationen zu beten. Und das zu einer Zeit, in der Kirchen normalerweise längst geschlossen sind. Kommt vorbei und bleibt, so lange Ihr möchtet.

  • Im Mittelpunkt steht das Gebet, das Gespräch mit Gott. Wir versammeln uns vor dem Altar um Jesus in der Gestalt des Brotes anzubeten. Ihr findet Zeit für Eure persönliche Beziehung zu Jesus.
  • Auf den Stufen vor dem Altar stehen Körbe mit Bibelsprüchen, von denen Ihr Euch einen ziehen dürft. Oft passt das gezogene Zitat wie ein extra herausgesuchter Spruch für unser Leben. Es kann uns einen Impuls für unser Gespräch mit Gott geben.
  • Die Atmosphäre wird fast ununterbrochen von Liedern und Instrumentalmusik getragen, die Impulse für unser Gebet geben können. Die Musik hilft uns dabei in den Kontakt mit Gott einzutreten.
  • Ihr könnt ein Gebet oder eine Bitte konkret aufschreiben. Was Du aufschreibst wird nicht gelesen, sondern bei der nächsten Messe auf den Altar gelegt. Gott weiß worum wir bitten.
  • Viele Dinge beschäftigen uns in unserem Leben. Oft hilft uns ein Gespräch, wieder eine Orientierung zu finden. Bei der Lichternacht sitzt ein Priester im Beichtstuhl. Er ist für solche Gespräche da. Er hört zu, gibt Rat und ist absolut verschwiegen.
  • Ihr habt auch die Möglichkeit, das Sakrament der Versöhnung (Beichte) zu empfangen und so eine Befreiung von vielen Lasten zu erfahren. In der Beichte schenkt uns Jesus seine ganze Liebe und Barmherzigkeit. Die Befreiung von der Last unserer Schuld schenkt Euch die Möglichkeit, sich mit frohem Herzen wieder neu auf den Weg zu machen.
  • Ab 20 Uhr lade ich Euch zu Tee und Gebäck ins Pfarrhaus ein.

 

Euer Pfarrer Martin Seefried